nach der Abtreibung

Unser Hilfsangebot

in Krisenzeiten

Die posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) benennt das Krankheitsbild, welches nach einer Abtreibung bei vielen/meisten Frauen auftritt.
Betroffen sind in erster Linie Frauen, die abgetrieben haben – aber auch Männer, ebenso beteiligte Ärztinnen, Ärzte und Krankenschwestern, Geschwister und Großeltern.
Reine Psychotherapie ist dabei erfahrungsgemäß allein nicht in der Lage, das Schuldproblem zu lösen. Notwendig scheint die Verbindung von Psychotherapie und Seelsorge.

Wir versuchen Ihnen zu helfen! Versöhnung ist möglich!

  • In den ersten Wochen nach der Abtreibung
  • Ca. sechs Monate nach der Abtreibung (etwa um den errechneten Geburtstermin)
  • Ein Jahr nach der Abtreibung
  • Alljährlich am Abtreibungstag
  • Nach der Geburt eines Kindes in der Familie oder im engeren Bekanntenkreis
  • Ganz massiv im Klimakterium

Beratung

Mein Team und ich bieten Ihnen gerne unsere Beratung und Betreuung an. Wir helfen Ihnen!

Telefon:
+49 6201-392219 (Durchwahl)
+49 6201-2046 (Zentrale)

E-Mail:

Für die Beratung

ein Fragebogen als Hilfestellung

Abtreibung: Ein Kind stirbt. Die Mutter wird schwer verletzt, der Kindsvater gleichfalls. Andere Familienmitglieder (z.B. überlebende Geschwister) sind ebenso betroffen. Soforthilfe wäre das, was dringend notwendig wäre. Das vorliegende kleine Buch will diese Soforthilfe geben. Es ist für Frauen (und Männer) geschrieben, die nach der Abtreibung ihres Kindes leiden. Es will in einfacher Sprache Wege öffnen zur Heilung der Abtreibungswunden. Es verlangt gleichzeitig viel und wenig: viel, weil es viel Mut verlangt, die Lügen der Abtreibungsindustrie sowie das eigene Verstricktsein in diese Lügen zu durchschauen und hinter sich zu lassen; wenig, weil es nur eines kleinen Wortes bedarf, um den Weg der Heilung zu beschreiten: Ja. Ja, ich will heil werden. Ja, ich bin bereit.

1999 veröffentlicht die Amerikanische Bischofskonferenz ein Handbuch für Priester. Die vorliegende inoffizielle Übersetzung des Dokuments: Für Priester. Die Heilung der Abtreibungswunden will das Modell der Amerikanischen Bischofskonferenz auch im deutschsprachigen Raum bekannt machen. Jeder, der das Handbuch liest, wird alsbald merken, dass es letztlich nicht um Lektüre geht, sondern um Seelen. Der klassische Wunsch der Heiligen lässt sich hier erneut vernehmen: "Gib mir Seelen, alles andere nimm!"

CD 004: Dr. Maria Simon, Das Post-Abortion-Syndrom, Das Leiden von Frauen nach einer Abtreibung