Bioethik Einleitung

Die „Bioethik" - noch keine 20 Jahre alt - ist zu einer einflussreichen ideologischen Strömung geworden. Sie arbeitet an philosophischen Begründungen für humantechnologische Eingriffe, vom Beginn bis zum Ende des Lebens, und will eine „universale Ethik" sein.

Sie will die Fragen von lebenswert und lebensunwert wissenschaftlich beantworten. Sie wird mit ihren Auswirkungen das Leben jedes einzelnen Menschen tangieren. Der Begriff „Bio" steht, so scheint es, für einen verantwortlichen Umgang mit der Umwelt, und „Ethik" suggeriert eine anspruchsvolle moralische Verantwortung.

Beides hat der Begriff „Bioethik" aber pervertiert.„Bioethik" ist zum „moralischen" Bahnbrecher für die moderne biologische Forschung, gepaart mit den Möglichkeiten der modernen Medizin im Bereich der Gentechnik, Kloning, vorgeburtliche Diagnosen und Experimente, genetische Untersuchungen, Experimente an Behinderten und Kranken, Euthanasie u.a..

Sie dient der gesellschaftlichen Akzeptanz für diese Bereiche und wird zunehmend als „Moral ohne Gott" verstanden.

Klicken Sie auf einen der Knöpfe um zum jeweiligen Thema zu gelangen.

Diagnostik (PD + PID)

Die vorgeburtliche Untersuchung des Kindes

(PD + PID)

die vorgeburtliche Untersuchung des Kindes, wird heute fast standardmäßig durchgeführt. Nach festgestelltem Schaden ist die Tötung durch Abtreibung eines möglicherweise geschädigten Kindes fast obligatorisch.