Abtreibung / PAS  >  Gesetzeslage

Gesetzeslage

Die Abtreibungstötung ist rechtswidrig

Seit 1974 hat sich der deutsche Bundestag und das Bundesverfassungsgericht mehrmals mit dem Abtreibungsstrafrecht auseinander setzen müssen.Auch nach dem Gesetz von 1995 bleibt dieAbtreibungstötung in den ersten 12 Schwangerschaftswochen „rechtswidrig", aber unter der Voraussetzung einer gesetzlich vorgeschriebenen Beratung „straffrei". 

Durch diesen Konstrukt ist das Unrechtsbewußtsein in weiten Teilen der Bevölkerung logischerweise verloren gegangen.


Bitte lesen Sie dazu gern unsere Zeitdokumente und Schriftenreihen:

"Das Naturrecht - Pluralistische Gesellschaft und Naturrecht"
von Prof. Dr. Wolfgang Waldstein

"Menschenwürde und Lebensrecht"
von Univ.-Prof. Dr. Manfred Balkenohl, Osnabrück (PDF-Datei)

"Was ist unsere Verfassung noch wert?"  "
Das Naturrecht - Pluralistische Gesellschaft und Naturrecht" von Prof. Dr. Wolfgang Waldstein

"Von der Abtreibung zur Euthanasie" -
Zur rechtlichen Lage der Euthanasie und zu weiteren Liberalisierungsbestrebungen

 



Ein Volk gilt soviel, wie es vor der Würde seiner kleinsten und schwächsten Mitbürger 
steht, - und was es für sie übrig hat.